Wieso, weshalb, warum so scheiße?

380 Klicks am ersten Tag- liegt wohl an meiner Heimat und an den Menschen die dort leben. Die würden nämlich nie auf die Idee kommen nachzufragen was ich eigentlich im krassen und coolen Großstadt Berlin so treibe. Lieber das eine oder andere aufschnappen und selber was dichten. Ist ja immerhin kreativ und somit ja zu unterstützen.

Wieso also frage ich mich machen wir uns eigentlich gegenseitig immer so fertig? Wieso nicht leben und leben lassen? Braucht man es so dringend besser dazustehen oder cooler zu sein?

Nach Berlin zu ziehen, obwohl ich das Abi verkackt hatte, war die beste Idee, ich habe die besten Menschen kennen gelernt, hatte das wohl anstrengendste, beste und lehrreichste Praktikum überhaupt und studiere trotz allen blöden Zweiflern doch was ich wollte. Berlin verändert einen, die Stadt macht einen gelassener und läßt einen zurück blicken und herzhaft lachen.

Für mich ist Berlin ein Stück Freiheit, Freiheit von dem was ich in der Schulzeit so nervig fand. Menschen die viel reden und zu wenig gesehen haben. In Berlin lässt jeder jeden leben wie er mag. Natürlich ist das für manche nichts, es gibt immer die Leute die zu allem und jedem ihren Senf dazu geben müssen. Aber mir Wurst, sollen sie reden, sollen sie machen, ich bin in Berlin und mich interessiert es nicht.

Berlin ist dafür da man selber zu sein, es gibt zu viele Möglichkeiten als dass man sagen müsste, da muss ich nun durch und Leide und finde alles und jeden Scheiße.

Bestimmt trifft das auf viele Großstädte zu, aber Berlin ist und bleibt besonders.

Aber denkt bloß nicht, dass euch hier was geschenkt wird, haha nein. Berlin ist es nur egal was ihr aus eurem Leben macht, ihr müsst es selber schaffen und wollen. Es hilft euch nur durch seinem Mantel der Anonymität.

Berlin befreit einen von dem kleinen Menschenbild und gibt einem ein Buch in das man selber schreiben kann was man mag und in dem man selber Erfahrungen sammeln kann.

Viele der Leute die ich in Berlin zu meinen Freunden zählen darf kommen nicht aus Berlin und empfinden genau wie ich es als befreiend nicht immer angemacht zu werden da man kein Vertreter der Leggins, Top, Lederjacken, Air Force Armee ist. So was ist für mich eben langweilig, ja es ist angepasst und man fällt nicht auf, ja ist cool aber nicht mein Ding. Ich brauche in meinem Leben ein bisschen mehr Fashion, ein bisschen mehr von den oberflächigen Blabla. Das ist mein Ding und jeder sollte sein Ding haben.

Wenn ich an die Schulzeit denke muss ich gleichzeitig weinen und lachen, wie scheeeeiiiiiße Menschen doch sein können. Ja ich finde es gut hohe Schuhe zu tragen und nein ich mache kein auf Gossip Girl und nein ich denke nicht ich bin besser als ihr. Ich habe einfach Bock drauf und fühle mich dadurch einfach besser, größer, schlanker. Hohe Schuhe geben einem eben Selbstsicherheit. Ich weiß noch wie in meiner Schulzeit über mich geredet wurde, ohhh mein Gott guckt mal Lena Schmüth, die Schuhe, was bildet sie sich ein? Will die gleich feiern gehen? Nein zum feiern trage ich eher etwas worauf ich stundenlang tanzen kann.

Also Hut ab Mädels, ihr seid echt super, weiter so!

IMG_3787

Verdammt nochmal ich habe einfach Spass daran Outfits aus der InStyle nachzumachen, mich vor den Schrank zu stellen, mir die Hände zu reiben und los zu legen.

Also hört endlich auf zu meckern und zu maulen und kümmert euch um euch! Zu viel böse gucken macht Falten und dann ist das Geschrei am Ende auch groß. Lebt euer Leben und macht was Großes draus.

IMG_1924

Advertisements